Cannabiswirkstoff CBD: Was steckt hinter dem Trend? 

In den letzten Jahren ist CBD immer beliebter geworden. Der Wirkstoff aus der Cannabispflanze wird als Öl, Salbe oder Extrakt mittlerweile auch von den großen Drogeriemärkten geführt und selbst die Stars schwören auf das Wundermittel aus der Hanfpflanze.

Cannabidiol oder kurz CBD ist mittlerweile in aller Munde. Der Wirkstoff steckt in Hanftee, Hanfsamen, Hanföl und wird als Extrakt in CBD-Öl und CBD-Salbe verkauft. Lange Zeit wurden diese Cannabisprodukte nur von Online-Shops vertrieben, doch nach und nach wurden auch die großen Einzelhändler auf CBD aufmerksam und nahmen dieses in ihr Angebot auf. Nun schwören auch die Stars auf CBD und benutzen es als körperverträgliche Alternative zu Schmerz- und Beruhigungsmitteln. Doch was genau steckt hinter dem CBD und hält es, was es verspricht? – Abendzeitung München -> Hier gehts zum Link

Der Gras-Zug rollt und rollt. Uganda, Deutschland und Kanada haben gerade ein paar millionenschwere Deals abgeschlossen. In den kommenden zehn Jahren soll Uganda die beiden Industrienationen mit medizinischem Marihuana versorgen. Kanada hat dafür ganze 100 Millionen Dollar hingeblättert, Deutschland vergleichsweise „nur“ 65 Millionen Dollar. – Noizz  ->Hier gehts zum Link

Ist Hanf die Antwort auf nachhaltige Cannabisverpackungen? – Leafly -> Hier gehts zum Link

Wir haben eure Fragen zu CBD beantwortet

Dabei klären wir unter anderem, wie es sich anfühlt, ob es legal ist, wogegen es hilft, wo du es herbekommst und ob du es deinem Hund geben solltest. -Vice -> Hier gehts zum Link

Gesundheit

Nahrungsergänzungsmittel und der Hype um das „CBD“ Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte, die die Ernährung ergänzen, wie der Name schon sagt. Hier liegt derzeit auch das CBD im Trend und dieses wird als Tropfen, Creme oder auch in Form von Öl und Kapseln angeboten. CBD (Cannabidiol) ist ein therapeutischer Wirkstoff aus der Hanfpflanze und erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit als Nahrungsergänzungsmittel. -Münstersche Zeitung. ->Hier gehts zum Link

Ozzy Osborne kompensiert seine Schmerzen mit CBD (Cannabis)

Ozzy Osbourne musste nach seinem Sturz operiert werden und hat immer noch gegen Schmerzen zu kämpfen. Bei der Bewältigung hilft ihm jetzt ein Teil der Hanf-Pflanze. – Metal Hammer – >Hier gehts zum Link

Medizinalhanf: Welche Rolle spielt das Terpenprofil?

annabispflanzen enthalten mehr als 400 verschiedene Inhaltsstoffe, darunter Cannabinoide und Terpene. Dass die beiden Cannabinoide Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) für die Wirksamkeit relevant sind, ist in der Fachwelt angekommen. Doch genügt es, die Charakterisierung von Blütensorten auf diese beiden Substanzen zu begrenzen? DAZ.online hat Fach- und Branchenexperten befragt. – Deutsche Apotheker Zeitung ->Hier gehts zum Link

CBD-reiche Sorten und ihre Wirkung: Neue Studie

CBD-reiche Sorten beeinträchtigen die Gehirnfunktionen weniger als Cannabissorten mit einem hohen THC-Gehalt. Zu diesem Ergebnis sind jetzt die Forscher des University College London in ihrer aktuellen Studie gekommen. – Leafly -> Hier gehts zum Link

Mit Stroh und Hanf

Günstiger Kunststoff dominiert noch immer den Verpackungsmarkt. Doch auf den Fachmessen zeigt sich, wie das Thema Nachhaltigkeit die Branche unter Druck setzt. – Süddeutsche Zeitung -> Hier gehts zum Link

Cannabis-Behandlung hilft gegen traumatische Angststörungen und Entzündungen und wirkt langanhaltend gegen Traumasymptome und Entzündungen

Beim Forum of  Neuroscience, das derzeit in Berlin stattfindet, wurde eine neue Studie vorgestellt, die die Wirksamkeit von Cannabis gegen Angstzustände, posttraumatische Belastungsstörungen und einige Arten von Entzündungen unterstreicht. In Tiermodellen konnten die Wissenschaftler aufzeigen, dass der gesteigerte Gehalt an natürlichen Cannabinoiden im Gehirn Traumasymptome verringern und gleichzeitig kognitive Dysfunktionen korrigieren kann. Diese Effekte bleiben sogar langfristig erhalten. – heilpraxisnet -> Hier gehts zum Link

„Unseliger Hanferlass“: Liste Jetzt fordert Rücknahme

Der CBD-Erlass hätte Bauern ihres Erwerbszweiges beraubt, die zuständige Ex-Ministerin Hartinger-Klein die „Law and Order-Politik der FPÖ umgesetzt“, klagt die Liste Jetzt Wien – Anfang Dezember hat die damalige Gesundheitsministerin Hartinger-Klein (FPÖ) in ihrem so genannten Hanf-Erlass die Landeshauptleute aufgefordert, gegen das In-Verkehr-Bringen von CBD-Produkten vorzugehen. Zur Erinnerung: CBD steht für Cannabidiol. Es ist einer von hunderten Wirkstoffen der Cannabispflanze. Im Gegensatz zum bekanntesten dieser Wirkstoffe – THC – wirkt CBD aber nicht psychoaktiv. Hartinger-Klein argumentierte, dass diese Produkte der Novel Food Verordnung der EU unterliegen und nur mit Genehmigung als Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden dürfen. Einigen Unternehmern nahmen darauf hin ihre „Hanfprodukte“ wieder aus dem Sortiment. Die Konditorei Aida etwa hatte Hanf- bzw. CBD-Brownies und -Krapfen im Angebot und verbannte diese wieder. Die Drogeriekette dm nahm ihre CBD-Öle aus den Regalen. „Wegen gesetzlicher Unklarheit“, hieß es. – der Standard -> Hier gehts zum Link

Suchtbekämpfung mit CBD – neue Studie

„Das intensive Verlangen ist es, was den Drogenkonsum antreibt. Wenn wir ein Medikament haben, das dieses Verlangen abschwächen könnte, kann dies das Risiko eines Rückfalls und einer Überdosierung erheblich verringern,“ erklärte die Forscherin Yasmin Hurd. – Leafly  -> Hier gehts zum Link

Wer mehr Cannabis raucht, hat bessere Orgasmen 

US-Forscher haben den Zusammenhang von Marihuana und sexueller Befriedigung bei Frauen untersucht und kamen zu einem überraschenden Ergebnis: Jene Frauen, die vor dem Sex einen Joint rauchten, hatten bessere Orgasmen und größere Lust auf Sex. City4U hat die Details der Studie. – Krone ->  Hier gehts zum Link

Was kann das Trend-Öl aus Hanf?

Öle aus der Hanfpflanze sind Trend. Wie Ihr Körper und Ihre sportliche Performance davon profitieren können, verraten unsere Experten

In vielen Supermarktregalen finden Sie jetzt neben Oliven- und Leinsamenöl auch Hanfsamenöl, umgangssprachlich Hanföl genannt. Was unterscheidet es von anderen Ölen? Steckt da womöglich die psychoaktive Substanz THC (Tetrahydrocannabinol) drin?

Unsere Experten erklären, welchen gesundheitlichen Benefit Hanföl hat. Außerdem klären wir, wie das gerade sehr gehypte und ebenfalls auf Hanfbasis hergestellte Nahrungsergänzungsmittel CBD-Öl Ihre Gesundheit beeinflusst. – womens health -> Hier gehts zum Link

CBD UND SEINE WIRKUNGSWEISE 

Cannabidiol ist eines der über 100 bekannten Cannabinoide der weiblichen Hanfpflanze Cannabis sativa L, das nicht berauschend wirkt. Dank seiner vielversprechenden medizinischen Anwendungsmöglichkeiten wird es häufig zur Linderung von Beschwerden oder Begleiterscheinungen schlimmerer Krankheiten angewandt. Allgemein bekannt ist auch seine beruhigende, entkrampfende und schmerzlindernde Wirkung.   – Lexikon der Gesundheit -> Hier gehts zum Link

CBD-ÖL: SO VERBESSERN SIE IHR TRAINING MIT CANNABINOID-ÖL

Immer mehr Sportler konsumieren CBD-Öl. Doch was genau ist dieses Cannabinoid-Öl? Wird man davon „high“? Wir haben die Antworten 

Bei Cannabisöl denkt jeder gleich an den berauschend wirkenden Inhaltsstoff THC. Doch das momentan unter Sportlern gehypte Cannabinoid-Öl, kurz CBD-Öl, erzeugt keinen Rausch, sondern wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und entspannend. Was CBD-Öl ist und wie Ihre Gesundheit und Ihre sportliche Performance davon profitieren, erklärt hier unser Experte. – Men’s Health -> Hier gehts zum Link 

Was ist das Endocannabinoid-System? – youtube -> Hier gehts zum Link 

Cannabidiol

Zehn Gründe, warum CBD durchaus attraktiv ist: Cannabis kennen wir eigentlich hauptsächlich als Droge, die hier in unseren Breitengraden verboten ist und daher nicht ohne Strafe konsumiert werden darf. Doch neben den berühmt-berüchtigten Gefühlen „high“ oder „stoned“ zu werden, enthält die Pflanze auch Wirkstoffe, die bei der Behandlung von unterschiedlichen psychischen und physischen Krankheiten positive Einflüsse haben können. – Lr online -> Hier gehts zum Link  

Beauty-Wunder Cannabis

das kann der Hype-Inhaltsstoff CBD für deine Haut tun -> Hier gehts zum Link

Große Erfolge durch die entkrampfende Wirkung von CBD bei Multiple Sklerose

Angstlösend, beruhigend und schmerzlindernd – drei Versprechen, die von MS-Patienten selber gemacht werden. Während die medizinische Forschung noch nicht bewiesen hat, dass ein Öl aus der Hanfpflanze vielseitig positiv wirkt, sind sich die Patienten in Foren mehr als einig. -Lr online -> Hier gehts zum Link

Diese unterschiedlichen Wirkstoffe enthält die Cannabispflanze

Mal Heilmittel, mal Rauschgift: Die Diskussionen um die Wirkstoffe der Cannabispflanze halten an. Die einen wollen sie legalisieren, für die anderen gehört sie weiterhin verboten.

Folgt man der Werbung auf der Homepage, dann ist Hanf nicht nur „mehr als ein simples Rauschkraut“, sondern ein Alleskönner und ein wahrer Segen für diesen Planeten. Denn es erzeuge Energie, ersetze Erdöl, verbessere die Böden und sei überhaupt „sehr gesund“. So sehen es zumindest die Betreiber der drei Hanfnah-Läden in Freiburg, Lahr und Lörrach.

CBD kann kranken Menschen helfen
Der Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD), ein sogenanntes Cannabinoid, wirke entkrampfend, entzündungshemmend und angstlösend. Die Substanz kann demnach Patienten mit Epilepsie vor Anfällen bewahren, Spastiken bei Menschen verhindern, die an Multipler Sklerose erkrankt sind, die Nebenwirkungen eine Chemotherapie lindern und bei Aids-Patienten den Appetit anregen – weil der menschliche Körper selbst ein eigenes Cannabinoidsystem unterhält. – badische Zeitung -> Hier gehts zum Link